Ausbildungsverlauf

Ihre praktischen Erfahrungen sammeln die Auszubildenden in unserer Ausbildungswerkstatt und in der Fertigung.
Hier erfolgt die Ausbildung nach dem Rahmenlehrplan für Feinwerkmechaniker. Zusätzlich gibt es bei uns einen innerbetrieblichen Ausbildungsplan, nach dem die Auszubildenden systematisch ausgebildet werden.

Sie beschäftigen sich zum Beispiel mit dem

  • Arbeiten an Zerspanungsmaschinen (Drehmaschinen, Fräsmaschinen, Schleifmaschinen usw.)
  • Montieren von Bauteilen zu Baugruppen
  • Aufbau und Prüfen von hydraulischen und pneumatischen Steuerungen
  • Montieren und Erproben von Werkzeugen, Vorrichtungen und Lehren
  • Programmieren von computergesteuerten Maschinen

Unser Ausbildungsleiter, der sich ausschließlich mit den Auszubildenden beschäftigt, ist ständig über den Bildungsstand der Auszubildenden informiert und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Ausbildungszeit beträgt 3½ Jahre. Bei guten Leistungen kann sie auf 3 Jahre verkürzt werden.

In unserem Betrieb findet keine Schichtarbeit statt.

Berufsschule

Der Berufsschulunterricht findet in der Berufsschule Pinneberg an 1 oder 2 Tagen pro Woche statt.

Eine zusätzliche überbetriebliche Ausbildung wird in 2 Seminaren von je 1 Woche im Ausbildungszentrum Lübeck durchgeführt. Dort werden Steuerungskenntnisse vermittelt. Die Unterbringung während dieser Zeit erfolgt vor Ort. Sämtliche Kosten hierfür übernimmt unsere Firma.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem für uns maßgeblichen Tarif. Zusätzlich wird eine attraktive Leistungsprämie gezahlt.